Unsere Viktoria hält zusammen

Unsere Viktoria hält zusammen

2020 traf unseren FC Viktoria 09 St. Ingbert besonders hart:
Neben dem allseits wütenden Corona-Chaos mit seinen vielen negativen Begleiterscheinungen, musste unsere FCV-Familie in diesem Jahr zudem gleich um mehrere treue Vereins-Seelen trauern.
Dabei starben im Sommer innerhalb von sechs Wochen mit Artur Klein, Erich Rohe, Dieter Winkler und Heinrich Zöller vier „Viktoria-Schwergewichte“. Gegen Ende des Jahres folgte dann ein Schock auf den anderen. Zunächst starb sehr überraschend Ingrid Fries. Und wenn das schon nicht genug gewesen wäre, erlag Manfred Jung dem Coronavirus.

Auf sportlicher Ebene taten die vielen Verletzungen im Aktiven-Kader ihr Übriges: Fünf Kreuzbandrisse in sechs Wochen sprechen Bände. In der Spitze standen dem Trainerteam an einem Spieltag 22 Aktiven-Spieler verletzungsbedingt nicht zur Verfügung – und auch für die Gäste-Mannschaften musste in der bislang noch jungen Saison leider schon das eine oder andere Mal der Krankentransport im Betzental anrollen. Unsere Clubmitglieder und dementsprechend auch unsere Trainer versuchen in Zusammenarbeit mit der Stadt alles Menschenmögliche, damit sich diese Verletztenzahlen im neuen Jahr 2021 auf gar keinen Fall auch nur annähernd wiederholen – auch externe Hilfe wird bereits seit Jahren gerne und gezielt zur Trainingssteuerung und Verletzungsprophylaxe in Anspruch genommen.

Einen Lichtblick auf sportlicher Ebene – neben dem ordentlichen, obwohl vom Pech verfolgten Abschneiden der Ersten Mannschaft bislang in dieser Landesliga-Saison sowie natürlich dem Bezirksliga-Aufstieg der Zweiten Mannschaft im vergangenen Sommer – gibt es immerhin auch am Ende dieses Jahres, auf das wir beim FCV aber ansonsten aus den anfangs genannten Gründen gut und gerne hätte verzichten können:

Der gesamte Kader unserer Ersten Mannschaft hat – ebenso wie unser Cheftrainer Jeff Pluijmaekers sowie unsere beiden Co-Spielertrainer Aljoscha Schmid und Jan Rudolph – zugesichert, auch in der Saison 2021/22 für unseren FC Viktoria 09 alles zu geben.

Aus dem Kader unserer Zweiten Mannschaft werden sich zum Ende der aktuell unterbrochenen Saison zwei Spieler altersbedingt zu unseren Alten Herren verabschieden, bei Bedarf aber selbstverständlich weiterhin im Aktiven-Bereich aushelfen. Lediglich ein Spieler hat sich Bedenkzeit bis ins Frühjahr erbeten, da privat bei ihm einige erfreuliche Veränderungen anstehen.

Unsere Erste Mannschaft steht zum Jahresende auf einem gefestigten sechsten Platz in der Landesliga Ost. Die Zweite Mannschaft wird im kommenden Jahr nochmal alles in die Waagschale werfen müssen, um in der Bezirksliga Homburg die Klasse zu halten. Derzeit steht das Team auf dem 15. Tabellenplatz.

Unsere Viktoria hält in dieser schwierigen Zeit nicht nur zusammen, sondern ist sogar dabei, sich erneut gezielt zu vergrößern und zu verstärken. Trotz der aktuellen Umstände sind wir mit Blick auf die nächste Saison bereits in sehr guten und weit fortgeschrittenen Gesprächen mit Spielern, die uns sowohl sportlich auf dem Platz weiterbringen als auch auf menschlicher Ebene außerhalb des Platzes zusätzlich in unserer Gemeinschaft bereichern werden. Wir wollen unseren Weg ganz gezielt mit jungen und talentierten Fußballern aus St. Ingbert weitergehen und sehen uns hierbei auch nach wie vor gut aufgestellt, was uns für die kommenden Jahre beim FC Viktoria alle sehr positiv stimmt.

Wir alle freuen uns bereits auf die Zeit nach dem Lockdown, wenn man wieder möglichst sorgenfrei drei Halbzeiten lang mal an nichts anderes als Fußball im Betzental denken darf. Bis dahin steht aber natürlich die Gesundheit unserer Mitmenschen an erster Stelle. Wir wünschen allen Mitgliedern und Sympathisanten – trotz der widrigen Umstände – ein schönes Weihnachtsfest, viel Gesundheit und einen guten Rutsch in ein hoffentlich erfreulicheres neues Jahr 2021!

  • Lesedauer:3 min Lesezeit